Polizeiauto der Bundespolizei

Baden-Württemberg

Gewalt gegen Bürgermeister, Lehrer, Beamte: Mehr Angriffe im öffentlichen Dienst

Stand
AUTOR/IN
Johannes Seiler
Johannes Seiler
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun

Im letzten Jahr wurden 1.195 Beschäftige im öffentlichen Dienst in BW angegriffen. So viele wie noch nie.

Zu Beschäftigten im öffentlichen Dienst gehören unter anderem Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Krankenhäusern oder dem Jobcenter. Laut dem Innenministerium von Baden-Württemberg waren es im Jahr 2021 noch 1.041 Beschäftigte, die Opfer von Gewalt wurden.

Auch Feuerwehrleute betroffen

289 Einsatzkräfte der Feuerwehr und anderer Rettungsdienste wurden im Jahr 2022 angegriffen. Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl hat die Angriffe verurteilt:

Damit finden wir uns niemals ab - diese Art von Gewalt ist besonders verabscheuungswürdig.

Das Innenministerium will jetzt in Zusammenarbeit mit anderen Bundesländern eine Internet-Plattform entwickeln, auf der Betroffene Gewalttaten melden können. Damit will man einen genaueren Überblick über die Angriffe bekommen.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Gamer & Streamer Vorwürfe gegen Anni The Duck: Reved erzählt von Bodyshaming und PTBS

    Bodyshaming und emotionaler Missbrauch - das werfen Reved und Mowky der Streamerin Anni The Duck vor. Warum?

    DASDING DASDING