Tag der Organspende: Eine Frau hält einen Organspendeausweis in ihren Händen.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Hendrik Schmidt)

Good News

Mehr Menschen in BW haben Organe gespendet ❤️

Stand
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )

Im letzten Jahr haben mehr Leute nach ihrem Tod ihre Organe transplantieren lassen.

Von Januar bis November 2022 gab es in Baden-Württemberg insgesamt 122 Spender. Das berichtet die Deutsche Stiftung Organtransplantation. Ein Jahr vorher waren es 103 Organspender.

Was steht noch im Bericht für Baden-Württemberg?

Insgesamt haben Ärzte in BW 352 Organe transplantiert:

  • 35 Herzen
  • 49 Lungen
  • 184 Nieren
  • 83 Lebern
  • eine Bauchspeicheldrüse

Im Vergleich mit anderen Bundesländern liegt Baden-Württemberg auf Platz zwei - hinter Nordrhein-Westfalen mit 159 Organspendern. Danach kommt Bayern mit 116 Spendern.

Wie siehts in ganz Deutschland aus?

Im ganzen Land ist die Zahl der Spender zurückgegangen. Bis November 2022 gab es 796. Im Jahr davor waren es 856 Spender.

Damit sich mehr Menschen dazu entscheiden, ihre Organe zu spenden, wollen einige Parteien das Gesetz ändern. Dann wäre erst mal jeder standardmäßig Spender und kann sich aktiv dagegen entscheiden. Diese Argumente gibt es:

So könnte die Gesetzesänderung aussehen:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Stand
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )

Most Wanted

  1. Rheinland-Pfalz Heftige Schäden bei Unwetter in der Eifel - es war ein Tornado!

    Bei einem Unwetter im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden unter anderem 15 Dächer abgedeckt - einige davon komplett.

    DASDING DASDING

  2. Voting Jugendwort 2023: DAS könnte der Winner werden

    Davor waren es zehn - jetzt sind es nur noch drei. Die Top 3 Anwärter fürs Jugendwort 2023 stehen fest.

    SWR Aktuell am Vormittag SWR Aktuell

  3. Social Media Wie oft denken Männer ans Römische Reich?! Das steckt hinter dem TikTok-Trend!

    Jeder auf TikTok scheint sich gerade mit dieser Frage zu beschäftigen. Hier gibts die Erklärung zu dem Trend.

    DASDING DASDING