Schild auf dem Vier-Tage-Woche steht (Foto: IMAGO, IMAGO / Beautiful Sports)

Mengen

Mengen führt die Vier-Tage-Woche ein

Stand
AUTOR/IN
Sarah Mokhtari-Serest
Sarah Mokhtari-Serest (Foto: SWR DASDING)
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)

In der Stadt Mengen gibt es jetzt die Vier-Tage-Woche und du kannst davon profitieren.

Die Stadt in Baden-Württemberg möchte nämlich auf Grund des hohen Fachkräftemangels, Jobs in der Verwaltung attraktiver machen. Der einzige Haken an der Sache: Die Wochenarbeitszeit bleibt gleich. Das heißt: Du bekommst in der Woche einen zusätzlichen Tag frei, musst dafür aber länger arbeiten.

Was ist die Vier-Tage-Woche?

Vier Tage, statt fünf Tage also: Weniger arbeiten, zu vollem Lohn. Das wünscht sich, laut einer Studie der Hans Böckler Stiftung, die Mehrheit der Arbeitnehmer in Deutschland. Bisher entscheiden die Betriebe selbst, ob sie die Vier-Tage-Woche einführen wollen. Es gibt zwar die Möglichkeit Teilzeit zu arbeiten, jedoch verdienst du dann auch weniger Geld.

Andere Länder machen es vor

Man findet die Vier-Tage-Woche auch in einigen Ländern, wie Belgien und Spanien, aber auch in Großbritannien. Da testet man noch die Vier-Tage-Woche, jedoch gab es schon heftige Erkenntnisse:

  • Mehr Produktivität
  • Weniger Stress
  • Weniger Krankheiten

In dieser Branche wollen die Mitarbeiter auch eine Vier-Tage-Woche:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Stuttgart

    Stuttgart "Bier statt Tier": PETA-Aktivisten crashen Frühlingsfest

    Genau zum Countdown des Fassanstichs protestierten die Aktivisten für Tierschutz. Das Publikum war sauer.

    Stadion SWR1 Baden-Württemberg