Miramar in Weinheim (Foto: SWR)

Weinheim

Unfall im miramar: Mädchen gestorben

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

Im Juli hatte es im miramar in Weinheim einen Unfall gegeben. Eine Siebenjährige war im Wellenbecken untergegangen.

Jetzt hat die Staatsanwaltschaft mitgeteilt, dass das Kind gestorben ist. Das Mädchen war alleine ins Wellenbecken gegangen, als die Mutter sich gerade um den kleinen Bruder kümmern musste. Die Bademeister konnten die Siebenjährige noch reanimieren. Sie starb aber später im Krankenhaus an den Folgen des Unfalls.

Keine Ermittlungen!

Weil es keine Hinweise auf ein strafrechtliches Verhalten von der Mutter oder den Angestellten des Schwimmbads gibt, hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt.

Nicht der einzige Unfall!

Die Staatsanwaltschaft hat noch in einem anderen Fall ermittelt: Im November 2021 haben sich zwei Frauen im miramar verletzt. Sie waren in einer Rutsche zusammengestoßen, nachdem eine der beiden darin steckengeblieben war. Offenbar hatte der für die Looping-Rutsche zuständige Mitarbeiter nicht richtig aufgepasst. Die Staatsanwaltschaft hat entschieden, dass er wegen Körperverletzung eine Geldstrafe zahlen soll. Die Strafe ist aber noch nicht rechtskräftig. Der Mann hat Einspruch eingelegt.

Hier gibt's mehr News:

Rap Gesundheitliche Gründe: Haftbefehl zieht sich erstmal zurück!

Hafti hat auf Insta geschrieben, dass sein Körper eine Pause braucht. Seine Tour sagte er komplett ab.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)