Mois bürgerlich Zelemkhan Arsanov (Foto: Screenshot Instagram @moiskid)

YouTube

Warum war Mois im Knast?

STAND
AUTOR/IN

Der YouTuber war für knapp einen Monat im Gefängnis. Jetzt hat er ein YouTube-Video mit einer Erklärung gepostet.

Da Mois keinen Führerschein habe, lasse er sich von einem persönlichen Fahrer chauffieren. Mit diesem habe er schon mehr als 300 Fahrten gemacht, sagt Mois in seinem Video. An dem Tag seiner Festnahme sei aber ein anderer Fahrer da gewesen.

Polizeikontrolle

Vor seinem Haus habe es dann eine allgemeine Polizeikontrolle gegeben, bei der das Auto durchsucht wurde. Dabei seien "harte Drogen" gefunden worden.

Die [Polizei] dachte natürlich, ich bin ein Darknet-Dealer.

Im Anschluss hätten die Polizisten dann auch noch die Wohnungen von Mois durchsucht. Dort hätten sie Softair-Waffen und ein Schwert gefunden.

Wegen den Drogen habe Mois in Untersuchungshaft gesessen. Er selber betont aber seine Unschuld und macht seinen Ersatzfahrer, der darüber hinaus keinen Führerschein haben soll, für die Drogen im Auto verantwortlich.

Er selber habe bereits eine Strafe gezahlt, erklärt Mois und sagt, dass er nicht alle Informationen über die Geschichte veröffentlichen dürfe.

Die genannten Informationen kommen ausschließlich aus dem Video, das Mois veröffentlicht hat. Informationen der Staatsanwaltschaft liegen uns bisher nicht vor.

STAND
AUTOR/IN