Der YouTuber MrBeast (Foto: IMAGO, xPapixsx/xStarfacex STAR_279123_232)

YouTube

MrBeast knackt die 100 Millionen!

STAND
AUTOR/IN
Hannah Bechmann
Profilbild Hannah Bechmann (Foto: Hannah Bechmann)

Nach PewDiePie ist er damit der zweite YouTuber, der das geschafft hat.

Auf dem Weg dorthin haben seine Zuschauer einen krassen Rekord aufgestellt: Bis zu 50.000 Menschen abonnierten ihn pro Minute!

Wie hat er das geschafft?

MrBeast nutzt seinen Wohlstand, um anderen zu helfen. Er veranstaltet Online-Turniere und Challenges mit hohen Preisgeldern und beschenkt damit nicht nur Freunde und Fans, sondern auch Fremde! Deshalb gönnen ihm auch so viele seinen großen Erfolg.

Over a million people celebrated 100,000,000 subscribers with me 🥹 YouTube is the one thing that’s always made me happy and I’m grateful I get to do this all day everyday :) https://t.co/eJk5icuoQd

Was sonst noch so in der Influencer-Welt abgeht, erfährst du hier:

Influencer Coupleontour: Ina erlitt Schlaganfall!

Vor zehn Tagen musste Ina ins Krankenhaus. Ihre Frau Vanessa verrät jetzt in einem YouTube-Video, dass...  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Ein Haken neben dem Profil bedeutet, dass es durch Twitter auf seine Echtheit geprüft wurde. Twitter ist ein in den USA gegründetes soziales Netzwerk und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Hannah Bechmann
Profilbild Hannah Bechmann (Foto: Hannah Bechmann)