Fenstergitter an einer Gefängniszelle (Foto: SWR)

HipHop

Deshalb soll Murda in den Knast

STAND
AUTOR/IN

Vier Jahre Haft für den niederländischen Rapper mit türkischen Wurzeln! Der Grund: seine Lyrics.

Verherrlichung von Drogenkonsum - das ist der Grund, warum Murda in der Türkei von einem Gericht zu vier Jahren und zwei Monaten Gefängnis verurteilt wurde. Der Rapper gibt die Nachricht auf seinem Insta-Profil bekannt und schreibt dazu:

Die Lieder werden auch von Leuten geliebt, die die türkische Sprache nicht sprechen. Diese Leute haben angefangen, türkische Wörter zu singen/rappen, nachdem sie meine Musik gehört haben. Eine schöne Sache, die am Ende so hässliche Ergebnisse hat, ist eine traurige Sache.

Es geht um den Song "Eh Baba"

Sein Anwalt sei für ihn zum Gericht in Istanbul gegangen. Er will Einspruch gegen das Urteil einlegen, sagte der Anwalt der Deutschen Presse-Agentur. Demnach ging es unter anderem um den Song "Eh Baba" - mit Zeilen wie "ich habe einen Joint gedreht, angezündet. Mann, der hat mich geschüttelt."

Immer wieder gehen türkische Behörden gegen Künstler vor. Kritiker sehen das als starke Einschränkung in die Kunstfreiheit.

STAND
AUTOR/IN