Elon Musk, Konzernchef des US-Elektroautohersteller Tesla, nimmt an der SATELLITE-Konferenz 2020 teil.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Susan Walsh)

Social Media

Twitter will ­čĺ░­čĺ░­čĺ░ von Elon Musk!

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )

Elon Musk wollte eigentlich mal Twitter kaufen - jetzt aber doch nicht mehr. Nun klagt Twitter!

Twitter wirft Musk Vertragsbruch vor und will ihn doch noch zum Kauf zwingen. Den Kaufvertrag hatte Musk schon unterschrieben.

Warum klagt Twitter?

Musk hatte wegen angeblich "falscher und irref├╝hrender" Angaben von Twitter platzen lassen. Damit meint er wohl falsche Angaben ├╝ber die Zahl von Spam- oder Fake-Konten. Das l├Ąsst Twitter nicht auf sich sitzen und will Musk zum Kauf zwingen.

Musks Verhalten best├Ątigt schlicht und ergreifend, dass er aus dem verbindlichen Vertrag entkommen will, den er aus freien St├╝cken unterzeichnet hat, und dass er dabei Twitter sch├Ądigen will.

Ein Gericht wird nun dar├╝ber entscheiden, ob Musk vom Kaufvertrag zur├╝cktreten darf oder nicht. Im Vertrag steht eine Vertragsstrafe von bis zu einer Milliarde US-Dollar, wenn einer von beiden doch nicht mehr will.

Privat l├Ąuft es bei Musk besser:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verf├╝gung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale ├╝ber Themen berichten k├Ânnen, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verf├╝gung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale ├╝ber Themen berichten k├Ânnen, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )