9-Euro-Ticket und Geldmünzen (Foto: IMAGO, IMAGO / Christian Ohde)

Öffis

Nachfolge für 9-Euro-Ticket ab Jahresende?

STAND
AUTOR/IN
Melissa Koser

Das 9-Euro-Ticket gibt es noch bis Ende August. Ein neues Angebot könnte zum Jahresende oder Anfang 2023 folgen.

Anfang November sollen genug Daten zum 9-Euro-Ticket vorliegen, um entscheiden zu können, was darauf folgen könnte. Das sagte Bundesverkehrsminister Volker Wissing.

Wie viel kostet das neue Ticket?

Darauf will sich Wissing noch nicht festlegen.

Wir brauchen ein Modell, das in die Haushalte der Länder und auch in den Haushalt des Bundes passt.

Pläne, wie es nach dem 9-Euro-Ticket weitergehen könnte, gibt es bereits:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

STAND
AUTOR/IN
Melissa Koser