Artemis Rakete (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa/Orlando Sentinel via ZUMA Press | Joe Burbank)

Weltall

Mond-Mission: Wann geht es endlich los?

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
NEWSZONE-Redakteur Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR, privat)

Wenn es nach der amerikanischen Weltraumbehörde NASA geht, noch Ende September. Was soll die Mission bewirken?

Wieder Menschen zum Mond schicken und dort leben - das ist das Ziel der "Artemis"-Mission von NASA und der europäischen Raumfahrtagentur ESA. Mit an Bord sollen die erste Frau und die erste nicht-weiße Person sein, die zum Mond fliegen. Der Mond-Flug ist aber erst für 2024 geplant. Gerade geht es darum, mit einem Testflug Daten zu sammeln, damit die Astronauten und Astronautinnen später auch sicher sind.

Und wann gehts endlich los?

Dieser Testflug zum Sammeln von Infos ist bisher zwei Mal gescheitert - einmal lag es an einem undichten Tankschlauch. Die NASA hat jetzt aber verkündet, die Rakete am 23. oder 27. September starten zu wollen. Dafür benötigt die Weltraumagentur aber noch eine Genehmigung. Bei dem Testflug werden keine Menschen an Bord sein.

Mehr Infos zu Artemis-Mission findest du hier:

Raumfahrt So soll die erste Mond-Station aussehen

Nach 50 Jahren sollen wieder Menschen zum Mond fliegen. Vielleicht werden die dann in einer aufblasbaren Basis wohnen.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der MDR ist der Mitteldeutsche Rundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der MDR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
NEWSZONE-Redakteur Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR, privat)