Im Naturkundemuseum Karlsruhe schwimmt ein Schwarzspitzenriffhai in seinem Aquarium. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Uli Deck)

Karlsruhe

Tödlicher Hai-Alarm im Naturkundemuseum 🦈

STAND
AUTOR/IN

Traurige Nachrichten aus dem Karlsruher Museum: Der Hai "Kalli" ist überraschend gestorben.

Wie mehrere regionale Medien berichet haben, ist Kalli am Montagmittag im Karlsruher Naturkundemuseum verstorben. Der Grund soll eine Verfolgungsjagd zwischen ihm und der Haifischdame Karla gewesen sein. Dabei landete der männliche Hai mit seiner Schnauze im Korallenriff und kam da nicht mehr raus. Johann Kirchhauser - der Leiter des Vivariums - befreite das verletzte Tier, allerdings zu spät. Kurz danach ist der Hai in den Armen des 62-Jährigen gestorben.

Hier kannst du den Vorfall sehen:

Wie kam es zu der wilden Verfolgungsjagd?

Das ist noch nicht ganz klar:

Es kann sein, dass hier Frühlingsgefühle mit im Spiel waren oder, dass ein Blitz das Tier aufgeschreckt hat. Das bedarf natürlich weiterer Klärung.

Um mehr herauszufinden, sollen Video-Aufnahmen aus dem Meeresaquarium ausgewertet werden. Auch eine Befragung der Besucher, die den Vorfall beobachtet haben, könne sich Kirchhauser vorstellen. 

Karlsruhe

Karlsruhe 260 Autos zerkratzt? 28-Jähriger stellt sich der Polizei

Der Schaden an nur drei Tagen: mehr als 500.000 Euro. Der Täter hat laut Polizei vor allem teure Autos beschädigt.  mehr...