Schauspielerin Jenna Ortega in der Tanz-Szene in der Netflix-Serie "Wednesday". (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/W Courtesy of Netflix © 2022 | -)

Netflix

So ging es Jenna Ortega beim Dreh der Tanzszene in "Wednesday"

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Die Serie "Wednesday" bricht grade alle Rekorde. Bei den Dreharbeiten lief aber nicht alles rund.

In einem Interview erzählt Hauptdarstellerin Jenna Ortega in welchem Zustand sie die Tanzszene gedreht hat: Sie habe sich krank gefühlt. Schon am Morgen sei sie mit Gliederschmerzen aufgewacht.

Ich fühlte mich, als wäre ich von einem Auto angefahren worden und als wäre ein kleiner Kobold in meiner Kehle losgelassen worden und kratzte an den Wänden meiner Speiseröhre.

Ihre Bitte, die Szene mehrfach zu drehen, lehnte Netflix ab. Stattdessen gab es Medikamente zwischen den Takes. Erst nach dem Dreh bekam Jenna Ortega das Ergebnis ihres Corona-Tests: positiv! Weil Netflix den Dreh trotz der Corona-Symptome nicht abgebrochen hat, gibt es jetzt viel Kritik. Der Shitstorm richtet sich zum Teil auch an Ortega. Sie habe krank gearbeitet und dadurch die Mitarbeiter am Set gefährdet.

So erfolgreich ist "Wednesday"

Der Erfolg der Serie ist aber nicht zu stoppen: Schon nach zwölf Tagen ist "Wednesday" eine der fünf erfolgreichsten Netflix-Serien und hat fast die Milliarden-Marke an gestreamten Stunden geknackt.

Hier kannst du dir die Tanz-Szene angucken:

Mehr News zu Netflix und Co gibt es hier:

Entertainment "Wednesday": Jenna Ortega hat sich Tanz selbst ausgedacht 💃

Die Tanzszene aus der Netflix-Serie geht mega viral. Jenna hat verraten, wer sie für die Choreografie inspiriert hat.

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Serien Darum gehts in der neuen "Emily in Paris"-Staffel

Die dritte Staffel ist raus. Der Trailer verrät schon ein paar Details.

DASDING DASDING

Streaming Serien-Highlights im Dezember auf Netflix, Prime Video, Disney+ und Co.

Minusgrade sind langsam am Start und wir alle wollen nur eins: Zu Hause chillen und uns ne Serie reinballern. Hier checkt ihr, was im Dezember Neues kommt auf Prime, Netflix, Disney+ und Co.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. DSDS Katja Krasavice: "Beweis-Video" soll Bohlens Lügen entlarven

    In Katjas TikTok ist ein Screenshot zu sehen, der einen Chatverlauf zwischen Dieter Bohlen und Krasavice zeigen soll.

  2. Wetter Frostbeben! Das passiert gerade in den USA

    Im Osten der USA ist extrem kalt. Das ist für Menschen gefährlich und sorgt dafür, dass es besondere Erdbeben gibt.

    TALK SWR3

  3. Katastrophe Hunderte Tote bei heftigen Erdbeben in der Türkei

    Zwei Erdbeben erschütterten am Morgen die türkisch-syrische Grenzregion. Es gibt über 600 Tote und Tausende Verletzte.

    Die junge Nacht DASDING