Skyline von New York mit Brooklyn Bridge (Foto: IMAGO, IMAGO / Panthermedia)

Krankheit

Deshalb wurde in New York der Katastrophen-Alarm ausgerufen!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

Für Menschen in New York gibt es eine Warnung: Es wurden Viren gefunden, die eine schlimme Krankheit auslösen können.

Es handelt sich um Polio-Viren. Sie wurden in Abwasserproben von vier Stadtbezirken nachgewiesen.

Was ist Polio?

Polio ist eine unheilbare Viruserkrankung. Wer daran erkrankt, bekommt Halsschmerzen, Fieber, Müdigkeit und Übelkeit. Die Krankheit kann aber auch ohne Symptome auftreten. Das Virus kann in das Nervensystem eindringen und dort Lähmungen verursachen, die nicht mehr weggehen. Die Krankheit ist deshalb auch unter dem Namen Kinderlähmung bekannt.

Und jetzt?

Polio war einmal eine sehr gefürchtete Krankheit. Seit es eine Impfung dagegen gibt, gilt die Krankheit aber in vielen Ländern als ausgerottet. Deshalb sollen sich jetzt alle in New York impfen lassen, die das bisher noch nicht gemacht haben. Auch in Deutschland wird seit etwa 60 Jahren gegen Polio geimpft. Seitdem gibt es die Krankheit hier eigentlich nicht mehr.

In diesem Video gibts mehr Infos über Kinderlähmung:

Hier gibts mehr News:

Energie Deshalb könnte es bald Stromausfälle geben

Kein Licht, kein Internet, kein Wasser - wenn der Strom ausfällt, fehlt sehr viel. Das könnte auch bei uns passieren.  mehr...

Die junge Nacht DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)