Marcel Dabo spricht mit Medienleuten (Foto: dpa Bildfunk, IMAGO / Shutterstock)

Football

Schafft dieser Reutlinger es in die NFL?

STAND
AUTOR/IN

In der Nacht zu Freitag startet der NFL-Draft. Der 22-jährige Marcel Dabo wartet jetzt auf seinen großen Moment.

Bei den Sichtungstagen in den vergangenen Monaten hat Marcel Dabo abgeliefert. Deshalb hat der 22-Jährige jetzt die Chance den Sprung in die NFL zu schaffen. Wenn der Draft startet, wird er aber nicht in den USA sein. Er wird in Reutlingen auf den Anruf eines Teams warten.

Ich bin da in Kontakt mit meinem Agenten in den USA.

TV-Event in den USA

Der Draft geht drei Tage lang und wird live im US-Fernsehen übertragen. Für NFL-Fans ist es neben dem Super Bowl der wichtigste Termin des Jahres. In insgesamt sechs Runden wird sich entscheiden, welcher Nachwuchsspieler zu welchem Team kommt.

Dabo hat einen Plan B!

Sollte Dabo bis Montag nicht gedraftet sein, hat er einen Plan B. Er wird an einem Förderprogramm für nicht-amerikanische Spieler teilnehmen. Zu welchem Team er dann kommt, ist noch nicht klar.

In die USA geht es dann auch ziemlich zügig, wahrscheinlich Ende nächster Woche oder in der Woche danach.

Wer ist Marcel Dabo?

Dabo hat als Austauschschüler an einer High School zum ersten Mal Football gespielt. Zurück in Deutschland machte er dann weiter. Zuerst spielte er für die Red Knights Tübingen. Später wechselte er dann zu den Suttgarts Scorpions. Zuletzt hatte er einen Vertrag bei den Stuttgart Surge und spielte in der European League of Football. Außerdem studiert Debo Lehramt in Tübingen. Seine Fächer sind Sport und Englisch.

Hier zeigt Marcel Dabo, was er so drauf hat:

Newszone-Logo (Foto: DASDING)

Schafft dieser Reutlinger es in die NFL?

Dauer
STAND
AUTOR/IN