Ein Gamer spielt mit einer Nintendo Switch Konsole. - Nintendo verlauft keine Spiele und Produkte mehr in Russland. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-tmn | Andrea Warnecke)

Gaming

Nintendo bringt Super Mario zurück und kündigt neuen Main-Charakter an

Stand
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)

Bei der Nintendo Direct wurden viele neue Games vorgestellt. Vor allem Fans von Super Mario können sich freuen.

Nintendo hat nämlich ein neues Spiel für die Switch angekündigt: Super Mario Bros. Wonders. Das Game ist im 2D-Look und wie der Klassiker ist es auch ein Jump-and-Run-Spiel. Neben Mario sind auch Luigi, Yoshi, Peach & Co mit dabei. Und: Nintendo hat im Trailer ein neues Power-up enthüllt: Mario kann sich in einen Elefanten verwandeln.

Nintendo hat als Starttermin den 20. Oktober angekündigt. Bisher wird als Preis kanpp 60 Euro genannt.

Das sind die Highlights der Nintendo Direct!

Es wurden auch noch viele weitere Spiele für die Switch angekündigt. Unter anderem:

  • Pikim 4 - Release 21. Juli 2023
  • Detective Pikachu Returns - Release 6. Oktober 2023
  • Metal Gear Solid Master Collection Vol. 1 - Release 24. Oktober 2023
  • Super Mario RPG - Release 17. November 2023
  • Sonic Superstar - Release Herbst 2023

Hier kannst du dir die ganze Nintendo Direct mit allen Ankündigungen nochmal anschauen:

Peach bekommt eigenes Spiel!

Außerdem hat Nintendo noch Girlpower angekündigt. Peach soll ihr eigenes Spiel bekommen. Viel dazu ist noch nicht bekannt. Es soll wohl ein 3D-Adventure werden und im nächsten Jahr rauskommen.

Prinzessin Peach spielt nächstes Jahr die Hauptrolle in einem brandneuen #NintendoSwitch-Spiel! pic.twitter.com/gDPEDN1JUk

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Twitter ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Auch Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Seit Elon Musk Twitter gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir aktuell sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über Twitter verbreitet werden.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted