Das vom dĂ€nischen Verteidigungskommando zur VerfĂŒgung gestellte Foto zeigt das Nord Stream 2-Gasleck in der NĂ€he von Bornholm aus der Luft. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Danish Defence Command )

Energie

Schweden: Explosionen waren Sabotage đŸ’„

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )

Im September gab es mehrere Explosionen an den Gaspipelines Nord-Stream 1 und 2. Schweden hat jetzt den Grund gefunden.

Es war Sabotage - das haben schwedische Ermittler rausgefunden. Die Röhren sollten eigentlich Gas von Russland nach Deutschland transportieren.

Sprengstoffreste

Ermittler aus Schweden und DÀnemark haben insgesamt vier Lecks an Nord Stream 1 und Nord Stream 2 gefunden. An den Leitungen und an anderen GegenstÀnden in der NÀhe waren Sprengstoffreste. Schweden untersucht diese Teile jetzt weiter.

Wer war es?

Wer hinter dem Anschlag steckt, ist unklar. Westliche Fachleute sagen, dass es wahrscheinlich ist, dass der Anschlag staatlich organisiert war, weil es fĂŒr Organisationen zu kompliziert und teuer gewesen wĂ€re. Russland hat britische Marinesoldaten beschuldigt. Die britische Regierung hat gesagt, dass das nicht stimmt.

News zum Krieg in der Ukraine:

Russland-Ukraine-Krieg Will Russland so SchĂŒler als Kriegssoldaten ausbilden?

Der Britische Geheimdienst sagt, Russland hat Hintergedanken beim verpflichtenden MilitĂ€runterricht an den Schulen.  mehr...

Russland-Ukraine-Krieg Mitten im Kriegs-Chaos: Diesen Gruß lĂ€sst Banksy der Ukraine da

Ein MĂ€dchen, das auf TrĂŒmmern einen Handstand macht - so hat sich der Street-Art-KĂŒnstler in der Ukraine verewigt.  mehr...

DASDING DASDING

Politik Deutsche spenden 862 Millionen Euro an Ukraine!

FĂŒr die Menschen in der Ukraine kamen aus Deutschland so viele Spenden wie noch nie.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur VerfĂŒgung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale ĂŒber Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur VerfĂŒgung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale ĂŒber Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )