Publich Viewing im Sommer 2022 (Foto: IMAGO, Imago / Seeliger)

Änderungen

Das kommt ab dem 1. November auf dich zu

STAND
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)

Public Viewing, Netflix-Abo, Stromkosten, Paypal und Corona - Hier findest du alle neuen Regelungen auf einen Blick.

Im November musst du dich auf folgende Sachen einstellen:

Lifestyle

  • Billig-Abo bei Netflix: Du kannst für 4,99 Euro pro Monat streamen - mit Einschränkungen.
  • Fußball-WM: Public Viewing soll auch nach 22 Uhr möglich sein.
  • Retouren: Paypal erstattet die Rücksendung von Einkäufen nur noch bis zum 26. November.
  • Corona-Test: Bei einem Besuch von Indoor-Events oder bei Risikokontakt kannst du einen Test für drei Euro machen. Ohne diese Gründe zahlst du mehr (je nach Testzentrum).
  • Condor-Flüge: Stauraum für Handgepäck kostet nun 9,99 Euro.

Gesundheit

  • Telefonische Krankmeldung: Per Telefon kannst du nur noch bis zum 30. November eine Krankmeldung bekommen. Danach musst du wieder persönlich zum Arzt.
  • Krankengeld: Menschen mit Behinderung dürfen bei Krankenhausaufenthalt eine Begleitperson mitnehmen. Für diese ist ab November auch ein Anspruch auf Krankengeld möglich.
  • Tierarztpreise: Die neue Gebührenordnung tritt in Kraft. Damit werden nicht nur Behandlungen, sondern auch die Untersuchung für dein Haustier teurer.

Energie und Versicherungen

  • Strom: Solltest du deinen Stromanbieter zum Grundversorger wechseln, darf dieser den Preis für Neukunden nicht anheben.
  • Auto-Versicherung: Bis zum 30. November hast du Zeit, deinen Vertrag zu kündigen oder zu wechseln.

Im November startet auch die zweite Staffel von 7 vs. Wild:

YouTube "7 vs. Wild": Fritz Meinecke haut genaues Startdatum raus!

Der Macher der Survival-Show gab auf YouTube bekannt, dass die zweite Staffel am fünften November startet.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)