Eine Paketstation ohne Label von OneStopBox, einer Tochterfirma der Deutschen Post DHL, steht unweit der Konzernzentrale. Die Deutsche Post DHL hat eine Tochterfirma gegründet, die White-Label-Paketautomaten aufstellen soll. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd)

Alltag

Nicht nur DHL: Bald öffnen Packstationen für ALLE

Stand
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz (Foto: DNA Creative Collective / Niko Neithardt)
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE (Foto: SWR DASDING)

Hermes, DPD, GDL und Co: Bald kannst du ALLE Pakete an EINER Packstation abgeben. Dafür gründet DHL eine neue Firma.

Die Tochterfirma von DHL heißt OneStopBox. Das hat der Konzern am Montag mitgeteilt. Nicht nur DHL, sondern auch andere Paketfirmen sollen ihre Sendungen in den neuen Automaten lagern oder abholen können - er soll also auch offen für die Konkurrenz sein. Zudem sollen Einzelhändler ihre Waren deponieren können, bis Kunden sie abholen.

Dieses Jahr wollen wir 100 Automaten aufstellen, nächstes Jahr 2.000 und in den Jahren danach jeweils mehrere Tausend.

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

OneStopBox - was hat DHL davon?

Dauer

OneStopBox - was hat DHL davon?

Paket-Automaten werden immer wichtiger

Viele Leute lassen sich ihre Pakete noch nach Hause schicken, was für die Logistiker mühsam und teuer ist. Ihre Transporter müssen viele Stopps machen, um die Pakete zuzustellen. Wenn der Empfänger nicht daheim ist, verstreicht wertvolle Wartezeit und der Paketbote muss die Sendung wieder mitnehmen. Für Paketfirmen ist das eine teure Sache, zumal die CO2-Bilanz von so einer Zustellung häufig schlecht ist. Besser wäre es für die Logistiker, wenn sie mehrere Pakete an einem Ort abgeben könnten - also zum Beispiel einer Packstation.

Dieses Tool soll helfen, falls dein Paket nicht ankommt:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Stuttgart

    Stuttgart Was ist da los?! Mehr als 300 Leute nach dem Frühlingsfest krank 🤢

    Erbrechen, Durchfall, Übelkeit: Nach dem Feiern sind viele Leute krank geworden. Jetzt gibts Untersuchungen.

    DASDING DASDING