Das Organspende-Tattoo wurde vom Verein "Junge Helden" entworfen, um ein Gespräch zum Thema Organspende anzuregen und die Zustimmung des Organspenders zu symbolisieren. (Foto: Screenshot Instagram @junge_helden)

Health

Dieses Tattoo zeigt, dass du Organspender sein möchtest

Stand
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: SWR DASDING)

Die Tätowierung hilft Menschen, die Organe spenden möchten, ein Statement zu setzen - für Angehörige und alle anderen.

Der Verein "Junge Helden" hat ein Tattoo entwickelt, das eine tiefe Bedeutung hat. Damit zeigen tätowierte Menschen, dass sie ihre Organe nach ihrem Tod spenden möchten. Der Verein möchte damit auf das Thema Organspenden aufmerksam machen und die aktuelle Entscheidungslösung kritisieren.

💡 In Deutschland gilt bei der Organspende die Entscheidungslösung: Organe und Gewebe dürfen nur entnommen werden, wenn der Mensch zugestimmt hat, als er noch am Leben war. Ansonsten entscheiden die Angehörigen. Menschen werden regelmäßig mit Infos versorgt, um sich entscheiden zu können.

Organspende-Tattoo: Spende ich automatisch?

Das Organspende-Tattoo ist kein offizielles Dokument oder Ersatz für den Organspendeausweis. Doch es soll Gespräche anregen und die Tätowierten auch dazu ermutigen, mit Angehörigen offen zu reden.

Kostenloses Tattoo zur Organspende: Hier kriegst dus

Das Symbol besteht aus zwei Halbkreisen, die zu einem Ganzen werden. Darin erkennbar ist auch die Abkürzung "Organ Donor" - OD. Diese Tattoostudios (und viele mehr) stechen es kostenlos:

  • "Hannah.Taetowiert" in Mainz
  • "Kitsoni Studio" in Kaiserslautern
  • "Inkeria Tattoo" in Idar-Oberstein
  • "Jaxy Ink" in Stuttgart
  • "Rattattoo Freiburg" in Freiburg
  • "Lynk Tattoo Art" in Konstanz
  • "Secret Vogue" in Karlsruhe
  • "Harlekink Tattoo & Piercing" in Pforzheim
  • "Juli.art_tattoo" in Mannheim

Hier findest du die ganze Karte mit allen teilnehmenden Tattoostudios.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Most Wanted