Poilzei in Madrid (Foto: IMAGO, IMAGO / SOPA Images)

Polizeigewalt

Virales Video: Polizisten verprügeln PoCs auf offener Straße in Madrid

Stand
AUTOR/IN
Sarah Mokhtari-Serest
Sarah Mokhtari-Serest (Foto: SWR DASDING)

In dem Video sieht man, wie Polizisten vermeintlich unbewaffnete PoCs schlagen.

Das Video entstand wohl am Freitag in Lavapiés, einem Stadtviertel in Madrid.

Hier kannst du dir das Video anschauen. Aber: Achtung! Es ist heftig:

Spanish pоlice video sparks outrаge pic.twitter.com/bmxovffDAV

Angeblich waren die beiden Männer in dem Video den Polizisten "feindlich" gestimmt. Das teilte die Polizei der spanischen Nachrichtenagentur "Europa Press News" mit. Beide Personen sollen verhaftet worden sein. Bei einem wurden angeblich auch Drogen gefunden. Einer der Polizisten wurde laut Medienberichten verletzt.

Linke Parteien in Spanien fordern eine Erklärung für den brutalen Einsatz

Das Video sorgte laut den Berichten in ganz Spanien für Aufregung. Rassismus und Polizei Gewalt ist laut der Organisation "SOS Racismo" in Spanien an der Tagesordnung. Auch linke Politiker melden sich auf Social Media zu Wort:

Diese Polizeigewalt ist inakzeptabel

Demo gegen Rassismus und Polizeigewalt

Hunderte Menschen demonstrierten am Sonntag am Plaza von Lavapiés gegen institutionellen Rassismus und Polizeigewalt. Sie fordern die Regierung auf, etwas dagegen zu unternehmen:

"La brutalidad policial y el acoso es algo que los cuerpos racializados tienen que soportar diariamente en Lavapiés.Exigimos al Gobierno que tome medidas para la erradicación de toda violencia racista".📹@Serigne_Mbaye_ pic.twitter.com/YIWEcRUjZI

Von der Polizei gibt es noch keine Stellungnahme zum Video.

Mehr News findest du hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Most Wanted

  1. Influencer Rewi genervt: Das sagt er zum Kuss-Video mit Julia Beautx

    Ein Video von Rewi und Julia Beautx heizt das Gerücht weiter an, dass die beiden zusammen sein sollen.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING