Polizisten gehen durch eine Menschenmasse in der Fußgängerzone (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Axel Heimken)

Sicherheit

So will die Polizei künftig Massenpaniken verhindern

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)

Die Polizei will eine neue Software einführen. Sie soll bald Leben retten können. Aber: Es gibt noch ein Problem.

Wenn bei einer Veranstaltung etwas passiert oder es zu wenig Platz gibt, kann es zu einer Massenpanik kommen. Um das zu verhindern, will die Polizei mit dem Programm "Escape" arbeiten. Es kann vor den Veranstaltungen eingesetzt werden und die Bewegungen von Menschen am Computer analysieren. Mit den Daten wird dann errechnet, wo es zu enge Stellen oder andere Probleme geben könnte. Das soll dabei helfen, Fluchtwege und Polizeieinsätze besser planen zu können.

Zum ersten Mal bei der EM 2024?

Das Programm wurde unter anderem von der Stuttgarter Polizei entwickelt. Deshalb setzt sich Baden-Württemberg jetzt dafür ein, dass die Software möglichst bald benutzt werden kann. Nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur will BW-Innenminister Thomas Strobl dafür sorgen, dass sie bei der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland im Jahr 2024 zum ersten Mal eingesetzt wird. Damit das klappt, muss aber noch die Weiterentwicklung finanziert werden. Strobl hat vorgeschlagen, dass die Software vom Bundesforschungsministerium unterstützt wird. Darüber will er am Mittwoch bei einer Konferenz mit den Innenministern der anderen Bundesländer sprechen.

So gefährlich können Massenpaniken sein

Wie schlimm eine Massenpanik sein kann, hat sich zuletzt an Halloween in Seoul gezeigt. In den engen Straßen eines Partyviertels waren zu viele Menschen unterwegs. In dem Gedränge starben mehr als 150 Menschen. Auch in Deutschland gab es eine ähnliche Katastrophe. Bei der Loveparade in Duisburg im Jahr 2010 wollten viele Menschen gleichzeitig das Festivalgelände verlassen. Als die Eingänge wegen dem Andrang blockiert waren, brach Panik aus. 21 Menschen kamen ums Leben, mehr als 650 wurden verletzt.

Wie es zur Massenpanik in Seoul kam, kannst du dir hier anschauen:

Mehr News für dich:

Update "Message Yourself": Diese neue Funktion bekommt WhatsApp

WhatsApp kopiert eine Funktion von anderen Messengern. Jetzt kommt der Chat mit dir selbst.

DASDING DASDING

Proteste China will noch härter gegen Demonstranten vorgehen

Präsenz mit Panzerfahrzeugen, Kontrollen von Personen und Handys: China setzt seinen "Null-Covid"-Kurs weiter fort.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Stars Scheidung: So viel Geld bekommt Kim Kardashian von Kanye West

Kim und Kanye haben sich geeinigt: Nach ihrer Scheidung ist jetzt klar, was mit ihren Kindern und dem Geld passiert.

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Russland-Ukraine-Krieg Nach Panzerlieferung: Ist Deutschland jetzt offiziell am Krieg beteiligt?

    Gerade machen sich einige Leute Sorgen, dass Russland Deutschland angreifen könnte. Was sich verändert hat, steht hier.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  2. Musik Miley Cyrus: Diese Botschaft hat ihr neuer Song "Flowers"

    Der neue Song von Miley Cyrus erinnert viele an ein anders Lied. Außerdem sorgt er für Spekulationen rund um ihren Ex.

    DASDING DASDING

  3. Geld So risky ist es über Klarna mit Rechnung zu bezahlen!

    Schulden bei Klarna als Flex aufbauen? Der TikTok-Trend ist keine gute Idee - das könnte dein Leben versauen.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING