Ein Mann sitzt in einem Auto am Steuer und hält ein Smartphone in der Hand. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Monika Skolimowska/dpa | Monika Skolimowska)

Rheinland-Pfalz

Handy am Steuer? Augen auf die Straße!

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Viele Unfälle passieren, weil sich Menschen durch einen "kurzen Blick" aufs Handy ablenken lassen. Die Polizei reagiert.

Sie kontrolliert jetzt verstärkt mit Kameras den Verkehr. Bis kommenden Donnerstag (22. September) findet europaweit die Aktion "Focus on the road" statt. Auch die Polizei in Rheinland-Pfalz macht mit.

Was ist "Focus on the road"?

Das ist eine europaweite Aktion des Netzwerks ROADPOL. Dieses Netzwerk organisiert unter anderem den "Blitzmarathon". In der Region Mainz und Trier wurden mit speziellen Kameras 41 Fahrer mit Handy am Steuer erwischt - an drei Tagen.

So gefährlich ist ein "kurzer Blick" aufs Handy

Wenn du zum Beispiel 50 km/h fährst und für eine Sekunde auf dein Smartphone schaust, dann fährst du in der Zeit 14 Meter "im Blindflug". Bei drei Sekunden schon mehr als 40 Meter.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)