Bild Briefkästen mit "Streik"-Aufkleber (Foto: IMAGO, IMAGO / Political-Moments)

Tarifstreit

Wieder Streiks! Briefe und Pakete könnten erst später ankommen

Stand
AUTOR/IN
Kim Patro
Profilbild von Kim (Foto: SWR DASDING)

Seit heute Morgen wird wieder bei der Deutschen Post gestreikt. Und das geht jetzt noch länger so.

Von den Warnstreiks betroffen sind:

  • Karlsruhe,
  • Mannheim und
  • Ravensburg.

Das bedeutet, dass viele Pakete und Briefe in Baden-Württemberg erst später ankommen. Wie groß die Verzögerungen sein werden, ist noch nicht klar. Die Streiks sollen bis Samstagabend andauern.

Immer noch keine Einigung

Schon seit Monaten gibt es einen Streit zwischen der Post und den Gewerkschaften, die bessere Löhne fordern. Die Post bietet ungefähr 11,5 Prozent mehr Geld - und zwar ab 2024 in zwei Schritten. Das reicht laut der Gewerkschaft DPVKOM aber noch lange nicht aus. Sie fordert eine Inflationsprämie von 3.000 Euro und 12 Prozent mehr Gehalt. Die Gewerkschaft Verdi fordert sogar 15 Prozent.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted