Symbolbild Schule. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil fordert einen jährlichen Praxismonat für alle Schülerinnen und Schüler.

Schule & Bildung

Müssen bald alle Schüler einen Praxismonat machen?

Stand
AUTOR/IN
Louis Leßmann
Profilbild von Louis
Basti Schmitt
Bastian Schmitt

Der Arbeitsminister fordert: Einmal im Jahr für einen Monat arbeiten, um besser für die Berufswahl vorbereitet zu sein.

Aktuell wird viel darüber diskutiert, ob das soziale Pflichtjahr wieder eingeführt werden soll. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat aber eine andere Idee: ein jährlicher Praxismonat. Bedeutet konkret, dass Schülerinnen und Schüler einmal pro Jahr für einen Monat in verschiedenen Berufen arbeiten müssten. Heil findet das sinnvoller für die Berufswahl als ein soziales Pflichtjahr.

Eltern sind oft keine guten Berufsberater.

Ziel: Weniger Schüler ohne Abschluss

Der Arbeitsminister erhofft sich von der Idee, dass es dadurch wieder mehr Auszubildende gibt - und weniger Schülerinnen und Schüler ohne Abschluss. Im Mai hatte Heil schon gefordert, dass es eine verbindliche Berufsorientierung ab der fünften Klasse gibt. So könnten sich die Schülerinnen und Schüler selbst einen Eindruck machen und wären nicht so sehr vom Rat der Eltern abhängig.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der Evangelische Pressedienst (epd) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP, AP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Baden-Württemberg ⚠️ Achtung: HIER soll es am Wochenende heftig regnen!

    Es drohen sogar Überschwemmungen und Erdrutsche. Hier checkst du, wo du besonders aufpassen musst!

    SWR Aktuell am Nachmittag SWR Aktuell