Schauspielerin Amber Heard (Archivfoto vom 28.07.2020) und Johnny Depp (Archivfoto vom 23.07.2020) bei der Ankunft am High Court. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/PA Wire | Victoria Jones/Kirsty O'connor)

Entertainment

Prozess von Depp und Heard wird verfilmt!

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)

Der Movie soll sowohl die turbulente Beziehung der beiden Stars als auch den Verleumdungsprozess einfangen.

Die Verfilmung trägt den Titel "Hot Take: The Depp/Heard Trial". Ein "Hot Take" ist aus dem Englischen übersetzt eine "kontroverse Meinung" - ein erstes Zeichen dafür, wie der Film ankommen könnte.

Wie das "People Magazine" berichtet, stehen auch die Hauptrollen schon fest. Die Rolle von Johnny Depp wird Mark Hapka, bekannt aus "Hannah Montana", übernehmen. Amber Heard wird von Megan Davis aus "American Horror Story" gespielt werden. Einer der Producer der Serie sagt, der Film solle "eine Geschichte einfangen, die Teil des kulturellen Zeitgeistes wurde und ein einzigartiges Bild dessen zeichnen, was Millionen im Sommer in den Schlagzeilen sahen".

Der Film ist ein Original des US-amerikanischen Streaming-Services Tubi. Dort wird er am 30. September Premiere feiern.

Hier geht es zu den letzten Entwicklungen im Prozess:

Stars Amber Heard will das Urteil anfechten

Das zeigen Gerichtsdokumente. Gehen sie und Johnny Depp jetzt nochmal vor Gericht?  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)