Rapper Raf Camora auf der Bühne (Foto: IMAGO, Imago: xR.xKeuntjex/xFuturexImage)

Stars

RAF Camora bekommt eigenes McDonald's-Menü! 🍔🍟

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

RAF Camora hat eine neue Kollabo und tritt damit in die Fußstapfen von Travis Scott. Aber: Die Sache hat einen Haken. 

Bei McDonald's gibt es jetzt das Menü "Vergesse nie die Street". Die Zusammenarbeit mit der Fast-Food-Kette ist für den Rapper eine große Ehre. RAF Camora ist der erste deutschsprachige Artist, der eine "Famous Order" zusammenstellen durfte. Bisher durften Mega-Stars wie Travis Scott und BTS ihre eigenen Menüs für die Fans machen.

Teilen!

Für sein Menü hat der Rapper Cheeseburger, Nuggets, Pommes ausgewählt. RAF Camora will aber nicht, dass man das alles alleine isst.

Beim "Vergesse nie die Street"-Menü geht es primär um Gemeinschaft & Community - ein Menü, das man nicht alleine isst, sondern mit seinen Jungs teilt. Bei der Kooperation geht es mir darum, zu zeigen, dass man nicht vergessen sollte, wo man herkommt.

Um Werbung für sein Menü zu machen, hat RAF Camora in Wien Burger & Co verschenkt:

Haken?!

Das Spezial-Menü gibt es nicht in Deutschland. Es wird nur in Österreich verkauft. Wer das Menü haben will, muss sich auch erst einmal registrieren und muss dann für das Fast Food fast zehn Euro bezahlen.

Das solltest du wissen, bevor du zu McDonald's gehst:

Hier gibts mehr News:

Dortmund Eskalation - wegen Döner für 1 Cent!

Eine Döner-Kette wollte am Dienstag die Eröffnung eines neuen Ladens mit dem besonderen Angebot feiern, doch...  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)