Andrew Fahie (Foto: GOVERNMENT OF THE VIRGIN ISLANDS)

WTF?!

Wollte dieser Regierungschef Drogendealern helfen?

STAND
AUTOR/IN

Die USA haben den Premierminister der Britischen Jungferninseln verhaftet. Was hat er mit Drogen zu tun?

Wie im Film: Agenten der US-Drogenbehörde DEA haben den Politiker Andrew Fahie am Flughafen in Miami in Florida festgenommen. Er soll sich am illegalen Kokainhandel beteiligt haben.

Was ist passiert?

Fahie und eine weitere Politikerin sind den Agenten in die Falle getappt: Die Agenten hatten sich als mexikanische Drogenhändler ausgegeben und den beiden Politikern Geld gegeben, damit das angebliche Drogengeschäft reibungslos ablaufen kann. Dafür sollten die beiden rund 700.000 US-Dollar Bestechungsgeld bekommen. Die Verhaftung der internationalen Staatsvertreter "sollte eine klare Botschaft senden", erklärte die DEA.

Jeder, der daran beteiligt ist, gefährliche Drogen in die USA zu bringen, wird zur Rechenschaft gezogen, unabhängig von seiner Position.

Wo liegen die Britischen Jungferninseln eigentlich?

Auf den Britischen Jungferninseln leben rund 35.000 Menschen. Sie gehören zu Britannien, sind aber teilweise selbstständig.

Auch hier hat sich das Drogengeschäft nicht gelohnt:

STAND
AUTOR/IN