Auf dem Foto sieht man weißen Reis (Foto: IMAGO, IMAGO / Shotshop)

Rückruf

Vorsicht bei diesem Reis von Lidl!

STAND
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: DASDING)

Mehrere Reissorten werden vom Discounter zurückgerufen: Es drohen Leber- und Nierenschäden.

Am Mittwoch teilte der Hersteller der Reissorten mit, dass in den Produkten hohe Aflatoxinwerte nachgewiesen wurden. Bei Aflatoxinen handelt es sich um Schimmelpilzgifte, die langfristig zu Leber- und Nierenschäden führen können.

Um welche Sorten geht es?

Es geht um die Produkte "Golden Sun Basmati Reis, 1kg" und "Golden Sun Langkorn Spitzenreis im Kochbeutel, 1kg" vom Hersteller "Van Sillevoldt Rijst B.V.". Die folgenden Mindesthaltbarkeitsdaten sind betroffen:

Golden Sun Basmati Reis, 1kg:

  • 07.01.2023
  • 08.01.2023
  • 18.01.2023 bis 20.01.2023

Golden Sun Langkorn Spitzenreis im Kochbeutel, 1kg:

  • 10.05.2023 bis 12.05.2023
  • 17.05.2023 bis 21.05.2023
  • 25.05.2023
  • 26.05.2023
  • 07.06.2023
  • 08.06.2023

Den Reis kann man in allen Lidl-Filialen zurückgeben. Neben Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sind auch die Bundesländer Bayern, Berlin, Hessen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, NRW, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen betroffen.

Mehr News findest du hier:

WM Katar Ex-FIFA-Chef gibt es zu: "Vergabe an Katar war ein Irrtum"

Blatters Gründe für den Fehler: Das Land sei zu klein - und der Fußball und die WM dafür zu groß.  mehr...

DASDING DASDING

Musik Kein neues Album von Rihanna!

Die Sängerin sagt, dass ihr Auftritt bei der Halbzeitshow des Super Bowls nichts mit einem kommenden Album zu tun hat.  mehr...

DASDING DASDING

US-Politik Wahlen in den USA: Erste Ergebnisse sind da | Einfach erklärt 💡​

Ein eindeutiges Ergebnis gibt es noch nicht. Die Republikaner schneiden bis jetzt jedoch schlechter ab als erwartet.  mehr...

NOW SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: DASDING)