Telegram-Logo (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Fabian Sommer)

Verbrechen

Auf Telegram: Entführung von Lauterbach geplant

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )

Die Polizei ermittelt gegen Telegram-User. Sie sollen eine Entführung und Sprengstoffanschläge geplant haben.

Die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen zwölf Männer und Frauen. Ihnen wird vorgeworfen, mehrere Straftaten geplant zu haben. Das berichtet das ARD-Magazin "Report Mainz".

Das war geplant!

  • Die Gruppe wollte Anschläge auf Stromleitungen machen, damit in ganz Deutschland der Strom ausfällt. Das dadurch entstehende Chaos wollten die Frauen und Männer dann angeblich nutzen, um die Demokratie in Deutschland zu stürzen und die Regierung zu übernehmen.
  • Die Gruppe hatte geplant, die Personenschützer von Gesundheitsminister Karl Lauterbach "auszuschalten" und ihn zu entführen. Wie genau ist nicht bekannt.

Auf Telegram organisiert

Die Gruppe selbst nennt sich "Klabautermann". Sie schrieben in verschiedenen Telegram-Gruppen miteinander. Dort kündigten die Mitglieder in den vergangenen Tagen an, dass sie Waffen, Minen und Schutzausrüstung kaufen wollen.

In die Falle gelockt

Eine Übergabe von zwei Kriegswaffen des Typs Kalaschnikow und fünf Pistolen sollte gestern im rheinland-pfälzischen Neustadt an der Weinstraße über die Bühne gehen. Aber: Dieses Angebot war eine Falle! Dahinter steckten die Ermittler. So konnten vier Männer der Gruppe festgenommen werden.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )