Ein kleines Mädchen läuft in Regenkleidung und hält mit einem Ast herbstlich verfärbten Blätter. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Patrick Seeger)

Pfalz

Darum steigt die Kinderarmut

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Brennpunkte sind zwar Ludwigshafen, Kaiserslautern und Pirmasens, es betrifft aber auch ländliche Regionen in der Pfalz.

Etwa 20 Prozent der Kinder dort sind von Armut betroffen - also Hunderttausende, sagt der Pfarrer Albrecht Bähr. Er ist unter anderem Sprecher in der sogenannten Landesarmutskonferenz und Vorsitzender der Landesjugendhilfekonferenz.

Ländliche Regionen

Besonders brenzlig ist es in den ländlichen Regionen. Das liegt daran, dass Familien die hohen Mietpreise nicht mehr zahlen können und aufs Land ziehen, erklärt der Pfarrer. Dafür gibt es mehrere Gründe: Corona-Pandemie, Familien verlieren Jobs, Inflation und Energiekrise. Albrecht Bähr nennt die Kinderarmut in Deutschland einen Skandal.

Langfristig muss sich in der Politik strukturell etwas ändern. In Deutschland leben drei Millionen Kinder und Jugendliche in Armut.

Weltkindertag

Der Weltkindertag findet in Deutschland jedes Jahr am 20. September statt und wird in mehr als 145 Staaten gefeiert. Das Ziel ist unter anderem: Mehr Einsatz für die Rechte von Kindern und mehr Freundschaften unter Kindern und Jugendlichen weltweit.

Mehr News gibt es hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)