Ricky Martin kommt zur Verleihung der 76. Golden Globe Awards im Beverly Hilton Hotel. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Invision/AP | Jordan Strauss)

Stars

Gerichtsverfahren gegen Ricky Martin eingestellt

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)

Gegen Ricky Martin standen Inzest-Anschuldigungen im Raum. Diese wurden jetzt zurückgezogen.

Konkret wurde dem Sänger vorgeworfen, eine siebenmonatige Affäre mit seinem Neffen gehabt zu haben. Eine einstweilige Verfügung gegen Martin auf den Namen des Neffen schien die Gerüchte zunächst zu bestätigen. Dieser hat seine Anklage jetzt allerdings vor Gericht zurückgezogen. Der Fall wurde daraufhin eingestellt.

Ricky Martin wies von Anfang an jegliche Vorwürfe zurück. Die einstweilige Verfügung "basiere komplett auf falschen Anschuldigungen". Die Affären-Gerüchte seien nicht nur "unwahr", sondern auch "widerlich", so der Anwalt des Sängers in einem Schreiben an die Öffentlichkeit. Auch bei der Gerichtsanhörung dementierte Martin nochmals die Gerüchte.

Das schreibt Ricky Martin auf Instagram:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)