Der DJ Robin Schulz legt am 13.09.2015 beim Lollapalooza Festival auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin auf. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa | Britta Pedersen)

Musik

Hat Robin Schulz bei einem Berliner Newcomer geklaut?

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

"Miss You" von Southstar kam einen Monat vor "Miss You" von Robin Schulz heraus. Die Hits klingen ziemlich ähnlich.

Für seine Version von "Miss You" bediente sich der Berliner Newcomer bei "Jerk" von Oliver Tree. Seinen Track machte er damit zu einer Techno-Dancefloor-Nummer.

Einen Monat später kam "Miss You" vom DJ Robin Schulz raus. Das auffällige: Text und Tempo ähneln sich extrem. Schulz schnappte sich direkt Oliver Tree für seine Version:

Als Southstar den Song entdeckt hat, postete er auf Instagram:

Southstar wirft Robin Schulz vor, seinen Song "Miss You" geklaut zu haben. (Foto: Screenshot Instagram @southstarr)
Screenshot Instagram @southstarr

Einige Musiker stellen sich schon auf Southstars Seite, zum Beispiel Bausa oder Paula Hartmann. Auch in den Kommentaren unter Robin Schulz' Musik auf YouTube gibt es Support für Southstar. Robin Schulz hat sich bisher noch nicht dazu geäußert. Auf seinem Social Media ist jedoch keine Promo für den Song zu finden.

Fällt dir die Ähnlichkeit zwischen den Songs auch auf?

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)