Cristiano Ronaldo im Manchester-United-Trikot (Foto: REUTERS/Phil Noble)

Fußball

WTF: Sie wollen Cristiano Ronaldo 125 Millionen pro Jahr zahlen!

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)

Das Angebot soll aus Saudi-Arabien kommen. Obendrauf kämen noch 30 Millionen Ablöse für Manchester United.

Das Angebot soll für zwei Saisons sein. Das heißt: CR7 bekäme 250 Millionen insgesamt. Das berichten spanische und portugiesische Medien übereinstimmend. Welche Club aus Saudi-Arabien genau hinter dem Mega-Angebot steckt, ist derzeit noch unklar.

Würde CR7 das Angebot annehmen?

Sollte so ein Vertragsangebot wirklich auf den Tisch kommen, ist es trotzdem unwahrscheinlich, dass Ronaldo unterschreibt. Der Superstar will mit seinen 37 Jahren weiter in einer starken Liga spielen. Zudem müsste United ebenfalls zustimmen. Der neue Coach Eric ten Hag sagte zuletzt, dass Cristiano nicht zum Verkauf stehe.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)