Cristano Ronaldo (Foto: IMAGO, IMAGO / PA Images)

Fußball

Wechselt Ronaldo wirklich zum BVB?

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

CR7 will nicht mehr für Manchester United spielen. Das ist kein Geheimnis. Aber jetzt gibt es ein irres Wechselgerücht.

Angeblich soll Cristiano Ronaldo unbedingt in die Bundesliga wechseln wollen. "CBS Sports" berichtet, dass CR7 für Dortmund spielen will. Als Quelle nennt der TV-Sender aus den USA das engere Umfeld des Portugiesen.

Ronaldo in der Bundesliga?!

Angeblich soll sein Berater auch wirklich Kontakt zu Dortmund haben. Aber: Dass Ronaldo wirklich für den BVB spielen wird, ist unwahrscheinlich.

Eher nicht!

Laut "BILD"-Zeitung gibt es dafür gleich mehrere Gründe: CR7 verdient gerade etwa 29 Millionen Euro - das kann sich Dortmund nicht leisten! Außerdem wolle der BVB dem 17-jährigen Youssoufa Moukoko keinen weiteren Stürmer vor die Nase setzen. Und: Dem Verein soll Ronaldo mit seinen 37 Jahren einfach zu alt sein.

Hier kannst du dir anschauen, warum Ronaldo woanders spielen will, aber keinen Verein findet:

Mehr News von CR7 kannst du hier lesen:

WTF?! Lässt sich Ronaldo Botox in seinen Penis spritzen? 💉

Ronaldo legt viel Wert auf sein Äußeres. Jetzt gibt es aber Gerüchte über eine sehr spezielle Schönheits-OP.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)