Anonymous And Russia Photo Illustrations Russian flag displayed on a laptop screen and Guy Fawkes mask are seen in this illustration photo (Foto: IMAGO, IMAGO / NurPhoto, Copyright: xJakubxPorzyckix)

Russland-Ukraine-Krieg

Plötzlich Bilder vom Krieg: Anonymous hackt Staatsfernsehen

STAND
AUTOR/IN
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )

Die Hackergruppe Anonymous hat Fernsehzuschauern in Russland gezeigt, wie es in der Ukraine gerade aussieht.

Normalerweise sehen die Leute in Russland auf den staatlich kontrollierten Fernsehsendern nur das, was sie sehen sollen - also das, was der russischen Regierung gefällt. Am Montag war das anders: Leute von Anonymous hackten sich ins russische Fernsehen und in russische Streaminganbieter, wie es auf Twitter heißt. Das eigentliche Programm sei unterbrochen worden, stattdessen: Bilder aus dem Krieg in der Ukraine. Darüber berichteten mehrere Medien. Anonymous selbst und auch andere Twitter-Nutzer teilten Videos und Bilder des Hacks:

The hacking collective #Anonymous hacked into the Russian streaming services Wink and Ivi (like Netflix) and live TV channels Russia 24, Channel One, Moscow 24 to broadcast war footage from Ukraine [today] https://t.co/hzqcXT1xRU

BREAKING NEWS #Anonymous ALL Russian-state TV channels have been hacked The public asked and hackers around the world came together. Truth to the Russian people. #Ukraine #UkraineRussianWar #RussianUkrainianWar #Russia #Russian https://t.co/H1krndvqae

Ans Ende des Videos hatten die Hacker hinter Anonymous eine Botschaft gesetzt, wie unter anderem der Verein gegen Fakes im Netz "Mimikama" berichtet: "Russland und die Russen sind gegen den Krieg".

Warum der Hack?

Vermutlich, so heißt es in Medienberichten, ist das auch eine Reaktion auf ein neues Gesetz in Russland. Schon zuvor war es schwer, unabhängig in Russland zu berichten. Jetzt ist es noch schwerer: Wer von Krieg in der Ukraine spricht, kann bis zu 15 Jahre lang ins Gefängnis kommen. Damit gibt es quasi nur noch Berichte, die die Meinung der russischen Regierung als wahr verkaufen. Für die Menschen in Russland ist es jetzt also extrem schwer, an andere Infos aus dem Ukraine-Krieg zu kommen.

Außerdem hat Anonymous bereits den Cyberkrieg gegen Russland und den Präsidenten Wladimir Putin eröffnet.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

STAND
AUTOR/IN
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )