Mit Saharastaub angereicherte Luft aus Nordafrika weht über dem Rheintal und sorgt für rötlich verfärbtes Tageslicht. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth)

Wetter

Achtung, Sahara-Staub wieder im Anflug!

STAND
AUTOR/IN

Alle, die ihr Auto noch nicht geputzt haben, haben Glück gehabt. Denn der Sahara-Staub kommt noch mal in den Südwesten!

Vor keinen zwei Wochen wurde es gelb-rötlich am Himmel durch den Staub aus der Sahara.

Laut mehreren Wetterdiensten soll der Sahara-Sand am Dienstag und Mittwoch wieder im Süden Deutschlands ankommen. Am Donnerstag sei der Staub dann durch, heißt es.

Blutregen angekündigt

Da es am Dienstag und Mittwoch teilweise regnen soll, kann es sein, dass der Staub diesmal direkt als sogenannter Blutregen runterkommt. Keine Sorge, hierbei handelt es sich nicht um richtiges Blut! Der Regen wäscht nur den Saharastaub aus der Luft und bekommt dabei eine leicht rötliche Farbe.

Ist Sahara-Staub gefährlich?

Nein, der Sand aus der Sahara ist nicht gefährlich. Aber Leute mit Pollenallergie und mit Asthma könnten eventuell darunter leiden. Die Pollen verbinden sich nämlich mit dem Feinstaub in der Luft und werden dadurch aggressiver. Außerdem können die Sahara-Körner auch Krankheitskeime, die sich an sie anheften, mitbringen. Zumindest sind Zusammenhänge zwischen Saharastaub und Krankheitsausbrüchen in Afrika dokumentiert.