Salma al-Schihab auf einem Foto, das von der NGO democracy now verbreitet wird. (Foto: tagesschau.de, tagesschau.de)

Saudi-Arabien

34 Jahre Haft...für einen Tweet!

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
NEWSZONE-Redakteur Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR, privat)

Mal schnell seine Meinung twittern? Das geht nicht überall so leicht. Eine Frau in Saudi-Arabien wurde jetzt verurteilt.

Eigentlich lebt Salma al-Schihab in Großbritannien. Sie macht ihren Doktor in Zahnmedizin und hat zwei Kinder. Anfang 2021 wurde sie aber im Heimaturlaub in Saudi-Arabien festgenommen. Der Grund: ihre Tweets, in denen sie sich für Frauenrechte und die Freilassung von politischen Gefangenen in Saudi-Arabien ausspricht. Sie kann das Urteil noch anfechten.

Menschenrechtsorganisationen sprechen von einem gefährlichen Urteil, das die Menschen einschüchtern soll. Sie kritisieren außerdem, dass 34 Jahre die längste Haftstrafe sei, die gegen friedliche Aktivisten verhängt wurde.

Mehr über die Kritik an der saudi-arabischen Regierung findest du hier:

Politik Fist-Bump mit saudischem Kronprinz: Biden in der Kritik!

Der US-Präsident Joe Biden hat Saudi-Arabien besucht. Die Begrüßung fanden einige amerikanische Journalisten daneben.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
NEWSZONE-Redakteur Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR, privat)