Schafe fressen in einer eingezäunten Entwässerungsanlage der A40 Gras. Die Schafe sollen als natürliche Rasenmäher den Bewuchs in den Autobahnentwässerungsanlagen kurz halten. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Roland Weihrauch)

Good News

An der Autobahn: Schafe als umweltfreundliche Rasenmäher

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)

An der Autobahn A5 kommen jetzt Schafe und Ziegen als Rasenmäher zum Einsatz. Das schont die Umwelt.

Durch das Wegfallen schwerer Mähmaschinen wird so nicht nur Diesel gespart, sondern auch kleinere Lebewesen, die im Gras leben, werden verschont. Außerdem werden die Blüten für das nachwachsende Gras von den Tieren verdaut - dann aber wieder von ihnen "ausgesät". Die Tiere kommen natürlich nur in abgezäunten Bereichen zum Einsatz und können nicht auf die Fahrbahn gelangen.

Warum muss an der Autobahn gemäht werden?

Das liegt daran, dass die sogenannten Havariebecken neben den Autobahnspuren frei bleiben müssen. Sie dienen als Auffangbecken von Öl und Benzin nach Unfällen, damit beides nicht ins Grundwasser gelangt. Damit das problemlos funktioniert, darf das Gras in den Becken nicht zu lang sein.

Weitere Good News findest du hier:

Good News Nowitzki, Hummels und Podolski: Diese Stars kicken für Michael Schumacher

Trotz Star-Besetzung geht's beim Charity-Event von Dirk Novitzki und Schumachers Sohn Mick um mehr als Fußball.

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)