Smybolbild Fußball Frankfurt: Drei Fußbälle sind auf einem Fußballfeld zu sehen. (Foto: SWR DASDING, IMAGO / Beautiful Sports)

Verbrechen

15-Jähriger nach Schlägerei beim Fußball gestorben

Stand
AUTOR/IN
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)
Basti Schmitt
Bastian Schmitt  (Foto: SWR DASDING)

Der 15-jährige wurde bei einer Schlägerei während eines Fußball-Turniers in Frankfurt lebensgefährlich verletzt.

Davor war er für hirntot erklärt worden - laut Staatsanwaltschaft blieben die lebenserhaltenden Maschinen noch wegen einer Organspende an. Sie wurden jetzt abgestellt.

Schweigeminute bei Relegations-Hinspiel

Beim Hinspiel der Bundesliga-Relegation zwischen dem VfB Stuttgart und dem Hamburger SV wird es für den verstorbenen 15-Jährigen eine Schweigeminute geben. Diese beginnt vor dem Anpfiff. Das sagt die Deutsche Fußball Liga (DFL).

Was ist in Frankfurt beim Turnier passiert?

Die Polizei hat gesagt, dass es am Sonntag nach dem Abpfiff des Spiel JFC Berlin gegen den französischen FC Metz zu einer Schlägerei zwischen den Spielern gekommen ist. Dabei hat einer der Spieler den 15-Jährigen gegen den Kopf und den Hals geschlagen.

Auf Fußballplatz wiederbelebt

Er ist dann zusammengebrochen und musste wiederbelebt werden. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Dort wurden lebensgefährliche Hirnverletzungen festgestellt. Der mutmaßliche Täter ist 16 und wurde festgenommen. Der französische Verein postete einen Artikel auf seiner Seite: Man habe "mit Fassungslosigkeit" von dem "Drama" erfahren, das sich in Frankfurt zugetragen habe.

Anwalt des mutmaßlichen Täters spricht von Ohrfeige

Der tatverdächtige 16-Jährige sagt, dass es keine Absicht war. Sein Anwalt meint, er hätte aus Notwehr gehandelt und dem 15-Jährigen nur eine Ohrfeige gegeben.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted