Schülerinnen und Schüler sitzen mit Mund-Nase-Schutz im Unterricht (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Nicolas Armer)

Schulen

"Situation ist unerträglich" - redet mit uns!

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )

Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland haben einen offenen Brief an die Politik geschrieben. Das fordern sie...

Den Brief hat Anjo Genow auf Twitter veröffentlicht - #WirWerdenLaut. Er ist Schulsprecher eines Berliner Gymnasiums und Mitglied des Länderschulausschusses. Rund 100 Schulsprecher haben den Brief unterschrieben.

"Belastungsgrenze erreicht"

In dem Brief steht, dass sich die Schüler seit fast zwei Jahren an die Regeln halten und die Pandemie erdulden...

Doch die Situation an unseren Schulen ist nach zwei Jahren unerträglich geworden.

Zwar redeten Politiker ÜBER die Schüler aber nicht MIT ihnen. Das belaste viele auch psychisch: "Wir haben unsere Belastungsgrenze erreicht."

Ihre Forderungen nach Luftfiltern, Aussetzung der Präsenzpflicht und der Ausbau digitaler Lehrmittel, würden zu großen Teilen ignoriert.

Luftfilter und kostenlose FFP2-Masken

Das fordern die Schüler unter anderem im Brief:

  • mehr Luftfilter in allen Schulen
  • kostenlose FFP2-Masken
  • kleinere Lerngruppen
  • Familien sollten selbst über Präsenz- oder Distanzunterricht entscheiden
  • Abschlussjahrgänge sollten entlastet werden

Diese Forderungen stehen auch in einer Petition auf change.org. Über 5.000 Menschen haben bereits unterschrieben.

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )