Flagge Gay Rights, LGBT (Foto: Colourbox, Foto: Colourbox.de -)

Politik

Mehr Schutz für queere Flüchtlinge!

STAND
AUTOR/IN
Basti Schmitt
Crewprofil Basti Schmitt (Foto: DASDING)

Kommt ein Flüchtling nach Deutschland, wird geprüft wie berechtigt der Asylantrag ist. Jetzt werden Prozesse angepasst.

Das will die Bundesregierung laut einem Bericht der Funke-Zeitungen. Wie gefährdet ein Mensch in seiner Heimat ist, wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geprüft.

Was soll sich ändern?

Dieses schaut auch auf das Verhalten der Flüchtlinge. So wurden queere Personen schon zurückgeschickt mit der Begründung sich in ihrem Heimatland auch „diskret verhalten zu können“. So eine Begründung soll in Zukunft nicht mehr gelten. Man dürfe nicht davon ausgehen, dass Menschen ihre sexuelle Orientierung geheim halten müssen.

Wie kriegt man Homophobie besser in den Griff? Zum Beispiel mit Pizza 😉

Stars So cool reagiert Lil Nas X auf homophoben Protest

Sie hassen ihn, weil er homosexuell ist. Er schickt ihnen Pizza.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.