Bild Blutspende Blut DRK (Foto: IMAGO, IMAGO / Shotshop)

Good News

Bald können schwule Männer Blut spenden - wie jeder andere

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)

Gesundheitsminister Karl Lauterbach will die Diskriminierung gegen schwule Männer beim Blutspenden beenden.

Derzeit dürfen Homosexuelle nämlich nur Blut spenden, wenn wenn sie in den zurückliegenden vier Monaten keinen Sex mit "einem neuen oder mehr als einem Sexualpartner" hatten. Diese Regelung geht auf die AIDS-Krise in den Achtzigerjahren zurück, ist heute aber komplett veraltet und diskriminierend. Das findet auch der Gesundheitsminister:

Ob jemand Blutspender werden kann, ist eine Frage von Risikoverhalten, nicht von sexueller Orientierung. Versteckte Diskriminierung darf es auch bei diesem Thema nicht geben.

Lauterbach: Blutspenderichtlinien müssen angepasst werden

Deshalb steht in einem Änderungsantrag zum Transfusionsgesetz, der dem RedaktionsNetzwerk Deutschland vorliegt "die sexuelle Orientierung und die Geschlechtsidentität dürfen keine Ausschlussoder Rückstellungskriterien sein". Damit soll die Bundesärztekammer dazu verpflichtet werden, ihre Blutspende-Richtlinien innerhalb von vier Monaten entsprechend anzupassen.

Mehr News aus der LGBTQIA+-Community findest du hier:

Stars "Stranger Things"-Star Noah Schnapp outet sich

In einem TikTok verriet der Schauspieler, wie seine Familie und Freunde auf sein Coming-out reagiert haben.

Die DASDING Morningshow DASDING

Unterhaltung Sky-Sport-Moderator: Geniales Outing in Sendung

Thomas Fleischmann hat sich als schwul geoutet - inklusive Seitenhieb nach Katar. Das Internet feiert ihn dafür.

DASDING DASDING

Film Neuer Thor-Trailer: Warum über diese Szene jetzt geredet wird!

Es sind nur 90 Sekunden - aber die sorgen für Aufregung. Viele Fans glauben, dass es Hinweise auf Thors Sexualität gibt.

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Bei der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) arbeiten Journalisten. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP, AP und SID.

Der Evangelische Pressedienst (epd) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)

Most Wanted

  1. Remshalden

    Remshalden Update: Leiche der vermissten 16-Jährigen aus Remshalden gefunden

    Das Mädchen war seit mehr als einer Woche verschwunden. Jetzt hat die Polizei sie gefunden.

    PUSH SWR3

  2. Hogwarts Legacy Gronkh: Kritik und Support nach "Egal-Aussage" zu J.K. Rowling

    Gronkh hat gesagt, dass ihm J.K. Rowling egal ist. Einige finden die Aussage des Youtubers ignorant und transfeindlich.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  3. Rastatt

    Rastatt Weltkriegsbombe in Rastatt: Zugausfälle und Häuser evakuiert

    Die Strecke für den Nah- und Fernverkehr der Bahn ist erst mal gesperrt. Erste Häuser wurden geleert.

    DASDING DASDING