Symbolbild zum Thema Homosexualität und Kirche: Regenbogenflagge weht vor der Peterskirche anlässlich des CSD Christopher Street Days in München (Foto: IMAGO, IMAGO / Ralph Peters)

Religion

Segnungs-Gottesdienste für queere Paare 🏳️‍🌈⛪

STAND
AUTOR/IN

Eigentlich sind solche Gottesdienste in der katholischen Kirche verboten. Das könnte sich aber bald offiziell ändern.

Heute sind in ganz Deutschland etwa 80 Segnungs-Gottesdienste für gleichgeschlechtliche Paare geplant. Solche Gottesdienste sind für Hetero-Paare Normalität - für queere Paare allerdings offiziell verboten.

Mögliche Veränderung

Irme Stetter-Karp, Präsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), fordert deshalb, dass diese Gottesdienste für alle Paare "so schnell wie möglich eine Selbstverständlichkeit werden". Um dieses Ziel zu erreichen, müsste allerdings erst eine Mehrheit der Bischöfe dafür stimmen.

Ich kann die Entscheidung nicht voraussehen, hoffe aber, dass Segnungsfeiern ein positives Votum der großen Mehrheit der deutschen Bischöfe erhalten werden.

Was ist ein Segnungs-Gottesdienst?

Bei einem Segnungs-Gottesdienst für Paare wird Gott darum gebeten, die Beziehung zweier Menschen zu segnen.

Die Organisatoren der heutigen Gottesdienste schreiben dazu auf ihrer Webseite:

Wir feiern die Vielfalt der verschiedenen Lebensentwürfe und Liebesgeschichten von Menschen und bitten um Gottes Segen. Ganz ohne Heimlichkeit.

In welchen Städten die Gottesdienste stattfinden, kannst du dir hier anschauen.

USA Premiere: Queere, Schwarze Frau wird Regierungssprecherin

US-Präsident Joe Biden scheint sein Versprechen zu halten: Das Weiße Haus soll diverser werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN