IMAGO  ZUMA Press (Foto: IMAGO, Ukraine-Konflikt, Wolodymyr Selenskyj Videobotschaft während Treffens der Weltbank)

Russland-Ukraine-Krieg

Ukraine-Präsident: Das muss passieren, damit der Krieg aufhört

STAND
AUTOR/IN

Der ukrainische Präsident sagt, Russland darf kein Land behalten, das der Ukraine gehört. Doch das könnte schwer werden.

Schon Jahre vor dem Krieg hat Russland die ukrainische Halbinsel annektiert - das heißt: einfach besetzt und gesagt, dass die Krim jetzt Russland gehört. Im Krieg geht es jetzt zusätzlich noch um die ostukrainischen Separatistengebiete Luhansk und Donezk. Die Separatisten dort sind Leute, die wollen, dass die Gebiete eigenständig werden und nicht mehr zur Ukraine gehören.

Russland unterstützt die Separatisten und will, dass die Halbinsel Krim offiziell als russisch anerkannt wird. Nur dann werde der Krieg enden. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat jetzt nochmal klargemacht: Das geht nicht.

Ukraine will alles behalten

Selenskyj sagte, dass die Ukraine gar keine Landesteile an Russland abgeben würde. Ihm ist aber offenbar klar, dass das wegen der Halbinsel Krim schwierig wird. Denn die ist ja schon seit Jahren unter russischer Herrschaft. Selenskyj fordert außerdem, dass sich die russischen Truppen komplett aus der Ukraine zurückziehen und Russlands Präsident Wladimir Putin einer Waffenruhe öffentlich zustimme.

Bei uns in Deutschland hat ein Mann auf seine ganz eigene Weise gegen den Krieg protestiert:

STAND
AUTOR/IN