Ukrainischer Präsident Selenskyj am Rednerpult (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa/Planet Pix via ZUMA Press Wire | Ukrainian Presidential Press Off)

Russland-Ukraine-Krieg

Selenskyj: Irans Unterstützung für Russland verlängert Krieg

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi (Foto: DASDING)

Nachdem der Iran Waffen an Russland geliefert hat, gibt es heftige Kritik vom ukrainischen Präsidenten.

Die iranische Regierung hat eingestanden, Waffen nach Russland geliefert zu haben - behauptet aber, dies vor dem Krieg getan zu haben. Medienberichte widersprechen dem.

Diese Unterstützung kritisiert der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj heftig und sagte, dass der Iran hilft, den Krieg und damit die Bedrohung für die Welt zu verlängern.

Wer auch immer Russland hilft, diesen Krieg zu verlängern, muss auch die Verantwortung für die Konsequenzen dieses Kriegs übernehmen.

Nach Selenskyjs Angaben seien im Laufe des Tages erneut iranische Angriffsdrohnen von Russland genutzt wurden. Es habe Abschüsse, aber leider auch Treffer gegeben, so der ukrainische Präsident.

Mehr News:

Volksentscheid Frankfurts Skandal-Oberbürgermeister abgewählt!

Anklage wegen Korruption und sexistische Sprüche: Deswegen ist der Frankfurter Oberbürgermeister seinen Job los.  mehr...

Nachrichten, Wetter SWR Aktuell

Good News Karl Lauterbach will 240 Millionen für Geburtshilfe locker machen 👶🏽

So möchte der Gesundheitsminister die Kliniken unterstützen. Ein Änderungsantrag wurde gestellt.  mehr...

Die junge Nacht DASDING

Klima Die letzten acht Jahre waren die heißesten überhaupt 🥵

Ein Bericht der WMO zeigt: Die Erde ist seit Ende des 19. Jahrhunderts um 1,15 Grad wärmer geworden.  mehr...

PUSH SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi (Foto: DASDING)