Beine von Menschen. Ein Mensch hält zwei Shoppingtüten in der Hand. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Markus Scholz)

Weil am Rhein

Neues Shoppingcenter eröffnet - nicht alle freut das!

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )

Die sogenannte Dreiländergalerie hat rund 160 Millionen Euro gekostet - und ist umstritten.

Vier Jahre lang hat der Bau gedauert, er wurde teurer als geplant. Eine Bürgerabstimmung hatte den Bau kurz gestoppt. Durch noch eine Abstimmung ging es dann weiter.

Was bietet die Dreiländergalerie?

Auf einer Fläche von mehr als zwei Fußballfeldern haben rund 70 Läden Platz. Aber noch nicht alle Flächen sind vermietet. Das Shoppingcenter steht an der Grenze zu Frankreich und der Schweiz. Hauptsächlich sollen Schweizer Kunden angelockt werden. Die Preise sind in Deutschland deutlich geringer als in der Schweiz.

Tram aus Basel hält direkt vor Dreiländergalerie

Das große Shoppingcenter liegt direkt an der B3 und beim Weiler Bahnhof. Die Wendeschleife der Tramlinie von Basel nach Weil ist unmittelbar vor der Tür des Centers.

Einzelhändler fürchten Konkurrenz

Die traditionellen Einzelhändler in der Stadt fürchten, dass mit der Eröffnung des Shoppingscenters niemand mehr zu ihnen kommt.

Wirst du beim Shoppen beeinflusst?

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )