"Die Sims 5" beziehungsweise "Project Rene" auf einem Handy

Gaming

Offiziell: "Die Sims 5" wird kostenlos sein!

Stand
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz
Melissa Koser
Profilbild Melissa Koser

Genauso wie bei "Die Sims 4" ist das Hauptspiel gratis. Und es ist noch mehr bekannt.

Sims 4 gibt es schon über acht Jahre - seit Oktober 2022 for free. Sims 5 ist unter dem Name "Project Rene" in Arbeit. Schon länger wurde vermutet, dass auch die nächste Sims-Generation kostenlos sein wird. Und es stimmt! Das hat EA jetzt offiziell in einem Livestream gedroppt.

Hier kannst du den Livestream sehen:

Sims 5: Komplett kostenlos? Nope!

Zahlen musst du trotzdem, wenn du dir Erweiterungen holst. Bei Sims 4 kostet ein Erweiterungspack aktuell etwa 40 Euro. Dafür gab's schon Kritik.

"Die Sims 5": Was ist schon bekannt?

In dem Stream vom Mittwoch wurde zum Beispiel verraten, dass es in "Die Sims 5" die Energiebalken nicht mehr gibt. Außerdem ging es in einem älteren Livestream schon ein bisschen um "Project Rene":

  • Nachbarschaften: Im Video sind natürlich noch nicht die finalen Sims-Nachbarschaften zu sehen, aber es sind zum Beispiel schon bestimmte Gebäude zu erkennen: etwa ein Bistro und ein mehrstöckiges Büro.
  • Haar-Tools: In der kommenden Version soll es so viele Haar-Tools wie noch nie geben. Im Video sind frei gestaltbare Farbverläufe zu sehen.
  • Beleuchtung: Das Spiel bekommt erneut einen Tag-Nacht-Zyklus, der ganz kurz zu sehen ist. Außerdem sind unterschiedlich beleuchtete Innenräume zu sehen.
  • Animationen: Die Sims sollen mit ihrer Körpersprache zeigen, wie sie sich fühlen. Also ein unsicherer Sim schüttelt zum Beispiel anders Hände als ein selbstsicherer Sim. 

Hier kannst du das Video sehen:

Wann erscheint "Die Sims 5"?

Das ist noch nicht bekannt. Es kann noch einige Jahre dauern, da die Entwicklerinnen und Entwickler in der Ankündigung von "mehreren Jahren Entwicklungszeit" sprachen. Angekündigt wurde es im Oktober 2022.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted