Der DJ Robin Schulz legt am 13.09.2015 beim Lollapalooza Festival auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin auf. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa | Britta Pedersen)

Musik

Robin Schulz klaut bei Southstar? Das sagt sein Management

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Trifft Robin Schulz vielleicht doch keine Schuld? Sein Manager Stefan Dabruck meint, der Skandal war gewollt.

Robin Schulz soll seinen Song "Miss You" vom Berliner Newcomer Southstar geklaut haben. Die beiden Hits klingen zumindest extrem ähnlich. Dazu schreibt Schulz' Manager:

Die Irritationen zu "Miss You" waren erwünscht und von mir beschlossen, das habe ich über Robins Kopf hinweg entschieden.

Robin habe wohl bis zum letzten Freitag auf einen gemeinsamen Remix gehofft, so Dabruck. Dieser kannte nämlich den Song von Southstar und hat diesen auch schon in seinen DJ-Sets gespielt.

So sieht es mit dem Copyright aus:

Southstar hat in "Miss You" ein Sample von Oliver Trees "Jerk" verwendet. Um das benutzen zu dürfen, hat er die ursprünglichen Autoren gefragt. Telekom Electronic Beats gehen davon aus, diese hätten sowohl ihm als auch Robin Schulz die Erlaubnis gegeben, "Jerk" zu remixen. Deshalb ist es rechtlich möglich, Schulz' Version als Cover von Southstars originaler Idee zu sehen. So können Songs von Newcomern reproduziert werden, ohne gegen das Copyright zu verstoßen.

Hier ist das Statement von Robin Schulz' Manager:

Hier findest du die ganze Geschichte:

Musik Hat Robin Schulz bei einem Berliner Newcomer geklaut?

"Miss You" von Southstar kam einen Monat vor "Miss You" von Robin Schulz heraus. Die Hits klingen ziemlich ähnlich.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)