Die Stipendianten fürs "Nichtstun" in Heilbronn mit ihren Schecks über 5.000 Euro (Foto: FOTONOID 2022)

Heilbronn

5.000 Euro für "Nichtstun" ?

STAND
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)

In Heilbronn haben drei Menschen jeweils ein Stipendium bekommen - um nichts zu tun!

Die Stadt vergab im Rahmen eines Entwicklungsprojekts drei Preisgelder. In dem Projekt beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer damit, wie das Leben in Bezug auf Klimawandel und soziale Ungerechtigkeit aussieht.

Nichts tun heißt nicht, NICHTS tun

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhielten 5.000 Euro für ihre Ideen, worauf man verzichten kann, um etwas gegen Klimawandel und soziale Ungerechtigkeit zu bewirken. Diese drei wurden mit dem Preisgeld ausgezeichnet:

  • Nichts neues kaufen
  • Auf Fleisch verzichten
  • Keine Lebensmittel wegschmeißen

Zusätzlich möchten die jeweiligen Preisträgerinnen und Preisträger Upcycling vorantreiben, mehr gesunde Mahlzeiten in Jugendherbergen bereitstellen und Wissen zu Lebensmittel und Verschwendung weitergeben.

Der Klimawandel bringt Rekordtemperaturen. Hier findest du mehr raus:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)