Vier Jugendliche lassen auf einer hohen Mauer am Hafenpark ihre Beine vor dem locker bewölkten Himmel baumeln. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst)

Heilbronn

5.000 Euro fürs Nichtstun?!

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Die Stadt Heilbronn möchte das "Stipendium fürs Nicht(s)tun" vergeben. Worum es geht und wie du dich bewerben kannst.

Folgenloses Leben - genau das möchte der Stadt- und Landkreis Heilbronn von euch. Im Rahmen des Kunstprojekts "Hauptstadt der Folgenlosigkeit" sollen die Menschen bewusst Dinge NICHT tun, um damit der Umwelt weniger zu schaden. Drei Monate auf etwas verzichten und damit 5.000 Euro kassieren: Die drei besten Ideen, die möglichst viele andere Heilbronner nachmachen können, sollen ausgezeichnet werden.

Laut den Initiatoren sollen sich schon rund 100 Menschen für das besondere Stipendium beworben haben. HIER kannst du dich informieren und selbst bewerben.

Worauf könntest du drei Monate verzichten? Hier findest du raus, was andere NICHT tun:

Kriegst du bald einfach so 20.000 Euro vom Staat? Lies hier weiter:

Geld Erben bald alle 20.000 Euro vom Staat? 💸

Stell dir vor, du bekommst zum Start ins Berufsleben Geld geschenkt. Einfach so.

Die junge Nacht DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)